Schulabschlüsse an der Rudolf-Steiner-Schule Bielefeld

Der mittlere Schulabschluss

Als Schülerinnen und Schüler der Waldorfschule können Sie am Ende des 11. Jahrgangs durch die Zentralen Prüfungen und Erreichen der notwendigen Ergebnisse in den übrigen Fächern die Fachoberschulreife mit oder ohne Q-Vermerk erreichen.

Nach der Prüfung in Klasse 11
haben Sie an der Rudolf-Steiner-Schule zwei Möglichkeiten. Sie können entweder ins Berufskolleg wechseln, das einen praktisch orientierten Schwerpunkt mit der Richtung Soziales und Gesundheit hat, oder Sie besuchen die Klasse 12 der Rudolf-Steiner-Schule.

Sollten Sie an unserem Berufskolleg für Soziales und Gesundheit interessiert sein, dann schauen Sie unter www.rudolf-steiner-berufskolleg.de. Dort finden Sie nähere Informationen.

Die Klasse 12

Sie erwerben am Ende der 12. Klasse den Waldorfabschluss. In den Epochen und Fachstunden erlangen Sie weitere fachliche Kompetenzen und Fähigkeiten. Dazu sind drei Schwerpunkte gesetzt, die in Projekten erarbeitet werden:
Zunächst steht das Klassenspiel an, in dem Sie mit Ihrer Klasse gemeinsam ein Theaterstück erarbeiten und öffentlich aufführen.
Danach arbeiten Sie an einer Jahresarbeit zu einem von Ihnen gewählten Thema. In der Wahl des Themas entscheiden Sie selbstständig und können so einen Bereich vertiefen, der Sie besonders interessiert.
Am Ende des Schuljahres nehmen Sie an einer Kunstfahrt teil, um Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im künstlerischen Bereich sowohl theoretisch als auch praktisch zu vertiefen.
In der Klasse 12 der Waldorfschule erproben Sie Ihre kreative Ausdrucksfähigkeit, steigen vermehrt in selbstständige Lernprozesse ein und vertiefen in Exkursionen Ihre Kenntnisse. Nur mit dem Waldorfabschluss ist eine Zulassung in die 13.Klasse möglich.

Die allgemeine Hochschulreife

Die 13.Klasse dient der Vorbereitung auf das Abitur.
Der schriftliche Teil der Abiturprüfung an der Waldorfschule umfasst die vier Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik (Zentralabitur) sowie Geschichte (dezentral geprüft). Sie belegen hierbei zwei Leistungskurse und zwei Grundkurse. Von drei weiteren Grundkursfächern (wie z.B. Biologie, Physik, Kunst, Musik, Sport) werden zwei mit einer Kursabschlussnote bewertet; in einem Fach Ihrer Wahl aus dem jeweiligen Kursangebot findet eine mündliche Prüfung statt (nicht in Sport). Der Grundkurs Französisch ist für alle Schüler verbindlich und wird ebenfalls mündlich geprüft.
Wissenwertes zur 13. Jahrgangsstufe
Zur besseren Prüfungsvorbereitung für das Fach Französisch macht die 13. Klasse kurz vor den Prüfungen eine Exkursion nach Paris.
In besonders großen Kursen ist für einen Teil der Unterrichtszeit eine Gruppenteilung üblich (d.h. kleinere Lerngruppen durch zusätzliche Lehrerstunden).